April 2017

Projektstand April 2017

Die Rohbauarbeiten sind aufgrund der 6 gestellten Kräne mit entsprechenden Personalausstattungen in einem
hohen Tempo fortschreitend.

Großbetonagetermine bis zu 1.000 m³ Betonverarbeitung pro Tag sind aktuell möglich.
Die Rohbauarbeiten sind aktuell zu ca. 10% hergestellt. Die regelmäßige Qualitätsüberwachung der Rohbauarbeiten
durch Herrn Dipl.-Ing. Hühn, sowie die Fremdüberwachung durch die GÜB zeigen regelmäßig den
hohen Qualitätsstandard der erbrachten Leistungen. Im Rahmen der regelmäßigen Fremdüberwachung liegt
aktuell ein Prüfzeugnis der GÜB vor, bei der 100 von 100 möglichen Punkten durch die Fa. Markgraf erreicht
worden sind.

Die Bewehrungsabnahmen durch den Prüfingenieur erfolgen ohne Mangelanzeigen.
Unfälle oder Beschädigungen von Nachbarobjekten sind bislang nicht eingetreten.

Flügelbau BT A/B

Die wöchentlich stattfindenden Planungsjourfixe zu unterschiedlichen Gewerken (Architektur, TGA, Medientechnik)
können auf etwaige Ausführungsanforderungen umgehend reagieren, so dass hier Planungssicherheit
herrscht. Die Leistungsüberschneidung im Bereich der Tiefgarage Bauteil C, (Rohbau wird bereits über die
Flügelbauten hergestellt), konnten gelöst werden.

Die notwendigen Baufreigaben der BRA Stuttgart erfolgen sukzessive und werden in enger Abstimmung
zwischen der Bauaufsicht von Herrn Dipl.-Ing. Hühn in Zusammenarbeit mit der Bauleitung der Fa. Markgraf
koordiniert.

Die Planung für den Musterraum ist vorgestellt und durch USWM freigegeben. Eine Vorstellung der verschiedenen
Raumzuschnitte und Funktionen erfolgt ab Juli 2017 im dann teilhergestellten Rohbau.

Wohnungsbau BT C

Im Rahmen der weiteren vertraglichen Abstimmung zum Bausoll sind die wesentlichen Vertragstermine mit
allen Planern und der Fa. Markgraf abgestimmt und vereinbart. Eine Fertigstellung der Rohbauleistung zum
Jahresende 2017 und eine Gesamtfertigstellung des Bauteils C zum November 2018 ist erkennbar.

Allgemein

Die hohe Leistungsgeschwindigkeit ist aufgrund der guten Planerqualität und rechtzeitigen Bereitstellung von
aktuellen Ausführungsplänen möglich und weiterhin gesichert.

Die regelmäßigen Abstimmungen, sowie die regelmäßige Bau Jour fixe mit allen Planern und ausführenden
Unternehmen führen zu einer guten Kommunikation und einem zielorientierten Handeln mit Blick auf eine gute
und qualitätsvolle, sowie termingerechte Fertigstellung des Projektes.

Zusätzliche Anforderungen aus der Baugenehmigung vom 17.10.2016 werden zielorientiert und mit Hinblick
auf kostensparende Umsetzung abgestimmt. Die Bauherrschaft ist in größeren Abständen auf der Baustelle und
wird vom Leistungsstand der Baustelle informiert.

Notwendige Vorort- Bemusterungen z.B. Rohbauteile, Aufzug usw. sind gem. geplanten Bemusterungslauf
bereits hergestellt, bzw. in Vorbereitung.