Mai 2017

Projektstand Mai 2017

Die Rohbauarbeiten gehen entsprechend Terminplanung ungestört vonstatten.
Aufgrund der großen Materialanteile der Bodenplatte und Untergeschossbauteile sind nunmehr ca. 50 % der Bewehrungsstahlmassen bereits verbaut.
Die regelmäßige Qualitätsüberwachung der Rohbauarbeiten durch Herrn Dipl.-Ing. Hühn, sowie die Fremdüberwachung durch die GÜB werden regelmäßig fortgesetzt. Aktuell sind keine Unfälle oder Beschädigung von Nachbarobjekten zu verzeichnen. Die laufenden Vermessungsarbeiten der Höhenbolzen im Bereich der rückverhängten Wand, sowie der Nachbargebäude haben bislang keine wesentlichen Veränderungen ergeben und können somit als schadensfreie Maßnahme beschrieben werden.
Die Zugänglichkeit der Baustelle ist über eine Fachfirma, mit Zugangskontrolle gesichert. Außerhalb der Arbeitszeiten finden regelmäßig Kontrollgänge statt.
Zwischenzeitlich liegen alle Gutachten des Rückbaus und der Sprengarbeiten vor. Bei Durchsicht der Gutachten ist zu verzeichnen, dass alle Parameter gem. Zulassung und Regel der Technik entsprechend eingehalten, bzw. umgesetzt worden sind.
Der Musterraum ist in Vorbereitung. Hier werden nunmehr alle Oberflächen und wesentliche Ausbauteile vorgestellt. Eine Vorstellung wird Juli 2017 erwartet.

Flügelbau BT A/B

Die Werkplanung im Flügelbau BT A+B ist im Wesentlichen fertig gestellt. Die Beiträge der an der Planung fachlich Beteiligten sind in die Werkplanung des Architekten eingeflossen und zu großen Teilen bereits an die Baustelle ausgereicht.

Wohnungsbau BT C

Wie im letzten Bericht vorgestellt, sind die Planungsfristen, sowie das Leistungssoll abgestimmt und vereinbart. Die Rohbauleistung wird zum Jahresende 2017 die Gesamtfertigstellung BT C zum November 2018 geplant.

Information zum Leistungsstand

Die letzten Bodenplattenabschnitte und Schächte UG 3 im Bereich der ehemaligen Rampe wurden fertiggestellt. Damit sind alle Bereiche UG 3 samt Entwässerungsleitungen und Bodenplatten fertiggestellt und abgeschlossen. An der Tunzhofer Straße sind sowohl Außen- und Innenwände der Spindel fertiggestellt. Die Außenwand der Spindel an der Türlenstraße ist zur Hälfte fertig.
Entlang der Heilbronner Straße wird, Stand heute, der letzte noch fehlende Außenwandabschnitt betoniert. Damit sind auch alle Außenwände (UG 2-UG 1) fertiggestellt.
Der Musterraum im EG, Bauteil B, wurde begonnen.
Alle Decken über UG 2, außer einem kleinen Teilbereich direkt neben Spindel Türlenstraße und im Bereich der ehemaligen Rampe sind betoniert.
In Bauteil C ist die komplette Decke über UG 2 fertiggestellt, die Decke über UG 1 ist ca. zur Hälfte fertiggestellt. Der Kopfbau BT A ist für die Stahlbauarbeiten (Stützkonstruktion) soweit fertiggestellt. Die vorbereitenden Arbeiten für die provisorische Abstützung haben begonnen.
Die ersten Treppenläufe wurden im BT B von UG 2 zu UG 1 eingebaut.

Allgemein

Hohe Leistungsgeschwindigkeit ist aufgrund der guten Planerqualität und rechtzeitigen Bereitstellung von aktuellen Ausführungsplänen möglich und weiterhin gesichert.
Die regelmäßigen Abstimmungen, sowie die regelmäßige Baujourfixe mit allen Planern und ausführenden Unternehmen führen zu einer guten Kommunikation und einem zielorientierten Handeln mit Blick auf eine gute und qualitätsvolle, sowie termingerechte Fertigstellung des Projektes.
Die Bauherrschaft ist in größeren Abständen auf der Baustelle und wird vom Leistungsstand der Baustelle informiert.
Notwendige Vorort- Bemusterungen z. B. Rohbauteile, Aufzug usw. sind gem. geplanten Bemusterungslauf bereits hergestellt, bzw. in Vorbereitung.
Seitens der Bauaufsicht der Stadt Stuttgart wird die Baustellenorganisation und Baustellensicherheit gelobt. Mit den von der Planung betroffenen Fachämtern herrscht ein gutes Einvernehmen.