September 2017

Projektstand September 2017

Die Rohbauarbeiten laufen ungestört entsprechend der Terminplanung. Die hydraulische Stahlunterkonstruktion im Bereich Türlen/Heilbronner Straße wird nun dem Bauherrn durch die Fachingenieure vorgestellt. Die Rohbauarbeiten mit aufgehenden Decken sind hier bereits in Arbeit.

Die Qualitätssicherung erfolgt durch Herrn Dipl.-Ing. Hühn, sowie den vorgenannten Fremdüberwachungen. Aufgrund der nun eingestiegenen Ausbaugewerke ist ein Mängelmanagement mit gemeinsamer regelmäßiger Sichtung der ausgeführten Leistungen und wöchentlicher Protokollierung mit entsprechenden Freimeldungen mit dem GU vereinbart.

Die Zugänglichkeit der Baustelle wird weiterhin über die Firma Zeppelin mit gesonderter Zugangskontrolle gesichert. Fremdpersonen können die Baustelle nicht betreten.

Der Musterraum ist vorgestellt. Weitere Muster, wie durch den Bauherrn gewünscht, sind vorgelegt. Die Sanitärkeramik ist ebenso dem Bauherrn für den Standardbereich vorgestellt worden und zu großen Teilen schon freigeben.

Bauzeitenplan

Der Detailbauzeitenplan ist an den Bauherrn ausgereicht und durch diesen gesichtet und positiv bewertet. In diesem Bauzeitenplan sind bereits die Vorbegehungen für das Abnahmeprozedere enthalten und mit dem Bauherrn diskutiert.

Aktuell geht der Bauherr von einer Übergabe des Gebäudes zum vereinbarten Fertigstellungstag am 10.01.2019 aus. Die notwendigen Mängelaufnahmen sollen über die örtliche Bauleitung, hier SVV mit entsprechenden Fachingenieuren und GU erfolgen.

Die fertiggestellten Tiefgaragengeschosse zum 06.09.2017 haben eine Verkürzung gegenüber dem Zwischentermin von 31 Kalendertagen ergeben.

Flügelbau BT A/B

Die Werkplanung ist abgeschlossen. Etwaige Änderungen im Rahmen der Mieterausbauplanung sind bislang nicht bestellt. In Teilbereichen sind durch die USWM direkt mit dem Planer geringfügige Änderungen abgestimmt, die noch jetzt in den formalen Änderungsprozess miteinbezogen werden müssen.

Allgemein

Die Bauaufsicht der Stadt Stuttgart, die Bauherrschaft, sowie die weiteren am Projekt Beteiligten haben sich wiederum positiv über die Qualitäten und die Leistungsgeschwindigkeit der Rohbauarbeiten geäußert. Die stringente Projektführung mit regelmäßigen Vorort Terminen, Leistungs- und Qualitätskontrollen, sowie der dann auch umgehenden Umsetzung des GU`S bei Bedarf, sowie die dem hohen Planungsdruck folgende Planung der Architekten und Fachingenieure trägt zu diesem gesamten positiven Eindruck bei.

Der aktuelle Bauablauf kann als störungsfrei und leistungsorientiert bezeichnet werden.

Interne Audits, sowie Überprüfungen der Rohbauarbeiten als B2 Baustelle durch den GÜB haben jeweils 100 von 100 möglichen Punkten erzielt.

Die Qualitätsüberwachung wird dem Bauherrn nun im Oktober anlässlich eines Bauherrn JF vorgestellt.

Information zum Leistungsstand

  • Abdichtungsarbeiten in den Technikräumen im BT A+B UG2
  • Estricharbeiten in den Technikräumen BT B UG1
  • Montage der Unterkonstruktion der Dämmung Decke ü. UG1, BT A+B
  • Dämmsteine an den Wänden von Kalträumen zu Warmräumen im UG 1+2 verklebt
  • Decken und Wände der nicht verputzten Flächen mit Dispersionsfarbe gespritzt
  • Wände Treppenhäuser UG 1+2 teilweise verputzt, BT B
  • Wände im EG verputzt, BT B
  • Fertigstellung Spindel Türlenstraße
  • Fertigstellung des kompletten Gartengeschosses für BT A+B
  • Fertigstellung der Decke ü. OG2 im BT B, Bereich bei Scientology-Gebäude
  • Montage der Stahlverbundträger über dem Veranstaltungssaal (Decke ü. OG1)
  • Beginn Montage der Unterkonstruktion für die Fensterelemente an der Heilbronner Straße
  • Restlichen Holzverbau im Bereich Tunzhofer Straße und in Einfahrt
    bei Scientology-Gebäude ausgebaut und Arbeitsräume verfüllt
  • V-Stütze bei Türlenstraße geschalt und betoniert
  • Trockenbauwände in TG BT B in UG 1 gebaut
  • Sprinklermontage in BT A, UG 2